Krankengymnastik nach Bobath zur Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen – Erwachsenenbehandlung

Die Bobath-Therapie wird bei Erwachsenen zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems angewendet. Das Hauptziel ist die Erhöhung der Selbständigkeit des Patienten. Manuelle Techniken sowie aktive Maßnahmen dienen dazu, überaktive Muskeln zu hemmen und schwache Muskeln zu kräftigen. Bei betroffenen Erwachsenen werden neben den aktiven und passiven Maßnahmen Angehörige in ein „24 Stunden- Konzept einbezogen und dabei angeleitet. Alle Impulse (Lagerung, Anreichen von Gegenständen, Ansprechen, Einnehmen von Mahlzeiten etc.) kommen in der Therapie nach Bobath von der betroffenen Seite. Bei dieser Therapie handelt es sich nicht um ein starres sondern im Gegenteil um ein in sich sehr bewegliches Konzept.